Qi bewegen ...

Akupunktur

Nach der TCM zirkuliert das Qi (die Lebensenergie) entlang der Meridiane im Körper. Durch die Nadelung der den Organen zugehörigen Punkte auf den Meridianen werden Störungen und Blockaden beseitigt und der Fluss des Qi reguliert.

 

Moxibutation

Durch die Erwärmung von Akupunkturpunkten werden Stagnationen des Qi im Körper beseitigt. Seine Zirkulation wird gefördert und durch Zuführung von Wärme wird auch eine schmerzstillende Wirkung erreicht.

 

Gua Scha

Stoffwechselvorgänge werden durch diese besondere Schabetechnik angeregt. Lokal entsteht eine vermehrte Blutzirkulation, Schadstoffe werden gelöst und über die Haut ausgeleitet.

 

Schröpfen

Die Durchblutung und die Zirkulation der Lympflüssigkeit wird mittels Glasgefässen, die auf die Haut aufgesetzt werden, gefördert. Dies unterstützt die Ausleitung von Schadstoffen aus dem Körper.

 

Heilkräuter

Je nach Symptomatik und Diagnose werden chinesische Heilkräuter individuell zusammengestellt, die als Presslinge, Tinktur, Dekokt, Granulate oder Tees verabreicht werden.

 

Weitere Informationen zur Traditionellen Chinesischen Medizin